Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 151

Thema: Wie man einen MPS mit Motorschaden sinnvoll retten kann / Motorupgrade

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    KA-XX XXXX
    Beiträge
    478

    Wie man einen MPS mit Motorschaden sinnvoll retten kann / Motorupgrade

    Hallo zusammen!

    Da bei mir ein deutlicher Kompressionsverlust auf 2 Zylindern aufgrund gebrochener Kolbenringe festgestellt wurde (ein "gängiges" MPS-Problem), stand ich vor der Wahl, nur die Ringe (mitsamt aller Dichtungen), den kompletten Motorblock (gegen einen verstärkten Rumpfmotor) oder nur die potentiell anfälligen "Motorinnereien" (gegen Schmiedekolben/verstärkte Pleuel) zu wechseln - oder aber das Auto zu verkaufen, was allerdings aus Vernunft- (bisherige Investitionen) und emotionalen Gründen nicht in Frage kam, zumal es momentan keine echte Preis/Leistung/Design-Alternative dazu gibt.

    Die erste Option hätte einen maximal annähernd neuwertigen Motorzustand zur Folge gehabt, allerdings zu einem beträchtlichen Preis und ohne materielle Verbesserungen. Da man aber, wenn man schon einmal alles auseinandergebaut hat - und die Arbeitszeit in einer qualifizierten Werkstatt macht hierbei einen Großteil der Kosten aus - auch die werksmäßig für eine deutliche Leistungssteigerung unterdimensionierten Komponenten ersetzen sollte, habe ich mich für Option Nr. 3 entschieden. Ein gebrauchter Motor ist meiner Meinung nach keine überlegenswerte Alternative, da man diesen leider auch nicht geschenkt bekommt, und ca. 2000 Euro zzgl. Einbau für einen Motor auszugeben, der je nach Zustand und Vorleben wenig später auch wieder abrauchen kann, halte ich nicht für besonders sinnvoll.

    Wie auch immer - bei einem getunten Motor sollte man bei so einer Gelegenheit zumindest die mickrigen OEM-Pleuel und dabei am besten auch gleich die Kolben gegen besseres Material austauschen, wobei zu erwähnen wäre, dass der Mazda 3 MPS, Gen. 2 schon verbesserte, sehr gute Kolben verbaut hat.

    Nach ausgiebiger Recherche habe ich mich letztendlich für folgende Teileliste entschieden (ein HPFP-Upgrade ist selbstverständlich schon verbaut):

    - CP-Kolben (die namhaften, verlockend günstigen Wiseco-Kolben sind hierbei mit Vorsicht zu geniessen, da diese aufgrund eines zu geringen/nicht vorhandenen Abstands die Öleinspritzdüsen zur Kolbenbodenkühlung beschädigen können)
    - Eagle H-Schaft-Pleuel (angeblich "haltbar" bis ca. 900 PS)
    - Upgrade Injektor-Dichungen von CP-E (ebenfalls eine typische MPS-Schwachstelle)
    - kompletter Motordichtungssatz mit OEM ZDK (diese ist selbst bei hohen Ladedrücken völlig ausreichend und macht weniger Probleme als die allseits angepriesene Cometic-Kopfdichtung)
    - neue Steuerkette (Achtung: hier gibt es ein werksseitges, verbessertes Upgrade zu den ersten MPS-Modellen!), Kettenspanner, VVT-Versteller und Ölpumpen-Set
    - Denso ITV 22 Zündkerzen (waren vorher schon verbaut und haben einen um eine Stufe geringeren Wärmegrad als OEM, was bei hohen Ladedrücken sehr sinnvoll ist)
    - OEM Haupf- und Kopfbolzen (sind günstiger, problemloser und wider Erwarten genauso gut wie ARP-Bolzen)
    - ein neuer LLK von CP-E (da mein alter, etwas kleinerer TMIC von SU nicht mehr ganz dicht zu sein scheint)

    Da die Laufbuchen noch völlig intakt sind, müssen diese weder aufgebohrt (ohnehin nicht empfehlenswert aufgrund der geringen Wandstärke) noch kostspielig durch neue ersetzt werden.

    Das ganze sollte locker bis 450 PS halten, zudem kann ich den Ladedruck im "unteren" Drehzahlbereich wieder etwas erhöhen, was insbesondere beim schweren 6er zusätzlichen Fahrspass bedeutet.

    Die obigen Teile kosten mich (als emfehlenswerter US-Import) inkl. Einfuhrzoll und Umsatzsteuer knapp 2500 Euro - zum Vergleich: bei einer Bestellung über eine Mazda-Werkstatt würde man wahrscheinlich 2-3 mal so viel bezahlen. Allerdings sollte man dabei ganz genau wissen und prüfen, welche Teile man benötigt und ob diese auch zusammen passen!
    Da ich den Einbau nicht selbst vornhemen kann und will, kommt dafür nur eine qualifizierte Mazda-Werkstatt in Frage, die auch Kontakt zu einem Motorenbauer besitzt (für den Fall der Fälle). Theoretisch könnte man hier durch die Wahl einer freien Werkstatt jede Menge Geld sparen, allerdings fehlt diesen in der Regel das nötige Wissen und Werkzeug, zudem wird die benötigte Arbeitszeit eher länger ausfallen, was die Preisdifferenz wiederum schrumpfen läßt.

    Die obigen Maßnahmen bedeuten unterm Strich eine komplette Motorrevision mit deutlich verstärkten/verbesserten Bauteilen, was mich alles in allem unter 5000 Euro kosten wird - eine durchaus lohnenswerte Investition, zumindest wenn man...

    a.) schon eine relativ hohe Laufleistung hat (ein Ersetzen der praktisch noch fabrikneuen Teile ist in der Regel immer ein Verlustgeschäft)
    b.) man plant, die Motorleistung deutlich zu erhöhen (>330 PS) oder dies schon getan hat
    c.) man einfach auf Nummer sicher gehen will, ohne sich Sorgen um die Motorhaltbarkeit machen zu müssen
    d.) evtl. sogar gerade einen Motorschaden erlitten hat

    Da auf mich im Prinzip alle 4 Punkte zutreffen und ich glücklicherweise gerade den notwendigen finanziellen Spielraum besitze, war das meiner Meinung nach die beste Lösung, und evtl. kann ich dem einen oder anderen Leidensgenossen mit diesem Thread ein kleines bisschen weiterhelfen.

    Ein "neuer" (eigentlich ist es meist ein wiederaufbereiteter), verstärkter Motorblock, wie ihn bspw. CP-E anbietet ("Stage 1" wäre für mich noch in Frage gekommen, welcher allerdings auch nur die eher zweitklassigen OEM-Laufbuchsen beinhaltet), wäre übrigens noch deutlich teurer gewesen (höhere Teilepreise, Versand- und Zollkosten, saftige Kaution/Pfand bzw. Aufpreis, wenn kein Tauschmotor eingeschickt wird) und nur bei einem "echten" Motorschaden mit z.B. Loch im Block durch abgerissenes Pleuel eine Alternative gewesen.
    Geändert von EmPeEs6 (15.03.2014 um 17:32 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Fonsi
    Mein Auto
    3MPS (ab 09)
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    2.520
    Sehr interessant zu lesen! Ich finds gut, dass du den Motor wieder fit machst, anstatt den Wagen zu verkaufen!
    Mazda 3 MPS BL (granitschwarz) mit Plus-Paket und Navi
    mit Teilen von K1, Wiseco, ACT, CorkSport, JBR, FU Performance, H&R, Sparco, EBC

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    24.03.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    190
    Hello!

    Wirklich gut zusammengefasst, liest sich fast so als ob du meine Leidensstory niedergeschrieben hast. Loch im Block und jetzt kommt alles neu. Von der Kopfdichtung bis zum Turbo alles neu ^^. Bei der Auswahl der Teile scheiden sich zwar die Geister aber besser als Serie ist jede Option.
    Planst du bei der Gelegenheit auch gleich auf mehr Leistung zu gehen, gerne auch per PN.

    Gruß Ronny

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    KA-XX XXXX
    Beiträge
    478
    Also ich habe glücklicherweise kein Loch im Block, und außerdem ist bei mir schon ein größerer Lader (BNR S3) verbaut - das Auto hat momentan ca. 400 PS Leistung! Der Wagen/Motor soll also erstmal nur wieder fit und vor allem "standfest" gemacht werden, mit der Option, später ggf. "gefahrlos" auf einen GT30-Lader umrüsten zu können ;-)
    Geändert von EmPeEs6 (15.03.2014 um 23:19 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Mein Auto
    3MPS (bis 09)
    Registriert seit
    14.01.2013
    Beiträge
    42
    Klingt echt gut, die OEM Laufbuchsen allerdings passen so garnicht in deinen Plan. Ein hoher Prozentsatz von MPS Motoren die kaputt gehen, sterben den Laufbuchsen-Tod.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    KA-XX XXXX
    Beiträge
    478
    Naja, gerissene Laufbuchsen gehören meines Wissens nicht unbedingt zu den häufigsten (Motor-)Schadensursachen - man sollte von den relativ dünnwandigen OEM-Buchsen halt nicht unbedingt noch weiter Material abtragen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    3MPS (ab 09)
    Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    1.311
    Viele Laufbuchsenschäden sind Folge defekter injektoren\Kolben. Und willkommen im Club. Bei mir ging das Ganze zum Glück auf Garantie
    Mods:
    LED Standlicht:evil:

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    KA-XX XXXX
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von Fonsi Beitrag anzeigen
    Ich finds gut, dass du den Motor wieder fit machst, anstatt den Wagen zu verkaufen!
    Ist natürlich alles eine Rentabilitätsfrage: Wenn die voraussichtlichen Gesamtkosten für den Wiederaufbau ein bestimmtes Limit überschritten hätten, das Auto generell relativ "anfällig" gewesen wäre oder ich ohnehin mit dem Gedanken an einen baldigen Fahrzeugwechsel gespielt hätte, würde ich die absolut gesehen immer noch überaus kostspielige Reparatur höchstwahrscheinlich nicht mehr ausführen lassen.
    Ich bin mit dem Auto an sich aber sehr zufrieden und bin auch kein Typ, der bei jedem "kleinen" Problem gleich die Flinte ins Korn (und in diesem Fall das Auto weg-) wirft! Ich habe jetzt eine vernünftige, finanziell noch vertretbare Lösung gefunden, mit der ich gut leben kann.
    Geändert von EmPeEs6 (17.03.2014 um 11:57 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    6MPS
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    KA-XX XXXX
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von MPS_Fan Beitrag anzeigen
    Viele Laufbuchsenschäden sind Folge defekter injektoren\Kolben. Und willkommen im Club. Bei mir ging das Ganze zum Glück auf Garantie
    Sehe ich genauso: Laufbuchsenschäden sind in der Regel Folgeschäden! Der einzige Nachteil bei Abwicklung über eine Garantie ist, dass natürlich wieder die teilweise minderwertigen OEM-Komponenten verbaut werden, was mich irgendwie schon stören würde ;-)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Mein Auto
    3MPS (ab 09)
    Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    1.311
    Meiner ist jetzt sowieso komplett OEM. Deshalb stört es mich nicht. Aber die Zeiten mit dem BNR vermisse ich sehr. Ist ein absolut geiler Turbo bei dem Wagen.
    Mods:
    LED Standlicht:evil:

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •